Vorstellungen auf Deutsch

Het Laagland auf Deutsch

Theatergruppe Het Laagland, ansässig in Sittard, ist das professionelle Jugendtheater Limburgs, das sowohl im eigenen Haus als auch vor Ort, auf regionalen und (inter)nationalen Bühnen sowie in Schulen ein breites Publikum mit eigenwilligem Theater hoher Qualität überrascht und bereichert, das Kinder ernst nimmt, Jugendliche anregt und Erwachsene berührt. Auf nationalem Niveau gehört Het Laagland, staatlich gefördert, zu den renommierten Theatergruppen.

Unsere Theatergruppe produziert Aufführungen von dieser Vorstellungen auf Deutsch. 

Het Laagland erfüllt das persönliche und gesellschaftliche Bedürfnis nach Phantasie

als Quelle der Lebenskraft und des Wachsens. Als Geschichtenerzähler sprechen wir
mittels der Magie unseres Mediums Theater Jung und Alt auf die unbewusste Kraft ihrer eigenen Phantasie an.

Unsere Vorstellungen sind geradeheraus und gehen unter die Haut. Wir sehen einander und unserem Publikum direkt in die Augen. Offenherzig, überall und immer wir selbst. Unsere Einladung ist herzlich, die Schwelle niedrig. Der Inhalt ist wesentlich und die künstlerische Messlatte hängt hoch.
Erfinderisch eingesetzte dramatische Mittel, intensive Spielfreude und eine sprühende Schauspielerenergie werden bei Het Laagland verbunden mit einer großen Liebe zum Inhaltsreichtum sowie mit dem Wunsch, klassischen mehrschichtigen Erzählungen für Jung und Alt erneut Bedeutung zu geben. Das Alter der Zielgruppe ist vor allem 4 bis 18 Jahre, und Het Laagland hat im Durchschnitt 200 Auftritte pro Jahr.

EXPEDITION PETER PAN

EXPEDITION PETER PAN

Expedition Peter Pan

Garantiert erkennbar für jeden der mit Erwachsenen zu tun hat, selbst einer ist oder mal einer werden will.

Die Bühne steht voller unterschiedlicher Nachtkästchen und Nachttischlampen. Schimmergebiet zwischen Schlafen und Wachen. Hier ist Nimmerland. Alles kann hier geschehen. Du musst es nur sehen können. Du musst es dir nur vorstellen können.


Wenn du diese Fähigkeit verloren hast, hilft Peter Pan als unsichtbarer Gastgeber ein wenig. Hier, in Nimmerland, findet die 'Dropping' fünf Erwachsener statt, die wohl ganz weit von der Kraft Ihrer Fantasie abgeschweift sind. Es begint das Abenteuer ihres Lebens.

Im schicken Anzug oder Barfuss mit ihren Krawatten als Indianenfedern auf Abenteuer, blasen sie ihrer Lust und ihrem Mut gross träumen zu können neues Leben ein. Damit sie sich wieder erinnern wie man vom Boden abheben kann.

Bild, Spiel, Musik, Sang, Tanz und Special Effects; Das Publikum, gespannt wie ein Flitzebogen, wird mitgerissen von der einen nach der anderen Überraschung die Peter Pan für diese verstaubten Erwachsenen im Petto hat. Garantiert erkennbar für jeden der mit Erwachsenen zu tun hat, selbst einer ist oder mal einer werden will.

Nach der spritzigen Koproduktion in 2012 mit dem JES-Theater Stuttgart hat die Niederländerin Inèz Derksen, Theaterregisseurin und Künstleriche Leiterin von Het Laagland jetzt mit ihrem eigenen Laagland-Ensemble eine freche und verrückte neue Fassung entwickelt.

Vorstellungsinformationen
Familienvorstellung: 8-108 Jahren / Dauer: 70 min

Presse
'SPIELFREUDE UND ELFENSTAUB PLATZEN VON DER BÜHNE.'
**** De Volkskrant 23-02-2015 
'BEI HET LAAGLAND WEISS MAN MIT MINIMALEN MITTELN WUNDERBAR ZU ZAUBERN'.
**** Theaterkrant.nl 21-02-2015) 

Diese Laaglandvorstellung kann sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch oder Niederländisch aufgeführt werden.

Für Buchungen oder weitere Informationen können Sie mit uns Kontakt aufnehmen mit Simone Mager, email: simone@hetlaagland.nl
  
Eine Koproduktion von Het Laagland mit JES Stuttgart, DE.


Besetzung/team
Konzept: Inèz Derksen & Christian Schönfelder Regie: Inèz Derksen Spiel & Text: Aafke Buringh, Kim Berkenhagen/Anne Rats/Kiki van Aubel, Lennart Monaster, Gijs Nollen, Folmer Overdiep Bühne: Bas Zuyderland | Kostüme: Jorine van Beek Dramaturgie: Ludo Costongs

Der kleine Cowboy

Ein wilder Western für kleine Cowboys und große Banditen

Dieser Western aus dem wilden Holland handelt vom klein sein in einer großen Welt. Der kleine Cowboy nimmt seine Zuschauer mit auf ein Abenteuer voll starker Cowboys und singender Kaktusse, unterlegt mit sandiger Musik und live gespielten Soundeffekten.
Vor langer Zeit, oder eigentlich vor Kurzem, wohnte ein ganz normaler Junge auf einem ganz normalen Bauernhof. Mit Kühen und Milcheimern, Treckern und wilden Katzen, viel Gras und darum mindestens sieben Gräben.
Sein Name ist Boy. Und Boy hat eine besondere Kuh. Die Kuschelkuh: Kuh.
Doch plötzlich ist Kuh weg. Sie ist nicht im Stall und nicht auf der Weide. Da hört man von ferne ein leises “Muh!”. Wurde Kuh entführt? Ist sie weggelaufen? Es hilft nichts, Boy zieht seine coolsten Cowboystiefel an und macht sich auf die Suche.
So beginnt das Abenteuer von Kuh und Boy. Steppengras wird zu Wüstensand, Autos verschwinden, Postkutschen tauchen auf und hier und da gallopiert ein Bankräuber vorbei. Boy betritt den wilden Westen und trifft dort auf die seltsamsten Zeitgenossen...
Von den Machern von Bezoek voor Beer, ausgezeichnet mit dem “Zilveren Krekel” 2016

Regisseur Lennart Monaster über seine Inspiration zur Vorstellung:
“Ich liebe es Cowboy zu spielen, ich liebe die Musik die dazu passt und ich liebe das Abenteuer. Der Wilde Westen ist DER Ort, wo man echte Abenteuer erleben kann. Aber wie macht man das, als kleiner Cowboy in so einer großen und aufregenden Welt? Lässt man sich einschüchtern? Macht man sich groß und schreit man so laut wie die großen Cowboys? Oder findet man seinen ganz eigenen Weg? Muss man härter werden wenn die Welt um einen herum hart ist? Oder funktioniert das auch andersherum? Diese Fragen ziehen mich in den Bann der Romantik des Wilden Westens. Die Welt ist groß und darin klein zu bleiben ist ein großes Abenteuer.”

Vorstellungsinformationen
Familienvorstellung: 4-104 Jahren / Dauer: 55 min

Diese Laaglandvorstellung kann sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch oder Niederländisch aufgeführt werden.

Für Buchungen oder weitere Informationen können Sie mit uns Kontakt aufnehmen mit Simone Mager, email: simone@hetlaagland.nl
  
Besetzung/team
Konzept & Regie: Lennart Monaster | Spiel: Gijs Nollen & Folmer Overdiep | Dramaturgie: Ludo Costongs | Musik und Sounds: Joris Erwich | Bühnenbild: Douwe Hibma | Kostüme: Liesje Knobel | Lichtkonzept: Sander Salden | Regieassistenz: Celine Daemen | Technik: Roger Foxius | Bild: Gregor Ramaekers